5 stars - 3 reviews5

Sissi : Koseform für Elisabeth [Sissi]


+3

Sissi

Koseform für Elisabeth

Referenz von Sissi




Erstellt von: DJ am Dec.2008

Ähnlich klingend:  
Seas
+6
   
Susi
+1
   
Zuz  
+17
   
Suiz
+2
   
Soiz
+1
   
Sozi
+2
           
Seas
+3
   
Zeas
+1
       
Zuz  
-1
           
Xsi
+1
 

Links: Österreichisches Wörterbuch : Sissi V W - Referenz von Sissi

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

  


Bekanntheit

Ab zehn Bewertungen erstellen wir eine Karte Österreichs mit der Bekanntheit des Wortes. Du kannst Dir aber die aktuelle Karte ansehen.

Bewertungen (3)



0
Selbst der "Kaiserin" wurde diese Form zugewandt

von DJ am Dec.2008

 
0
spam?
Glaubst nicht, wenn jetzt Abkürzungen zu JEDEM Namen eintragst (Mothe, Hias, Schorsch, Schurschi, Mizi, ...), dass dadurch vernünftige Einträge weggespamt werden bzw. die Übersicht verloren geht? Auch erkenn ich darin eben nichts 'Österreichisches'.
von ospylac am Dec.2008

 
0
Du hast sicher nicht unrecht ospy,
doch ich mache nur, was von den Moderatoren vorgeschrieben wird !!!! Originalanweisung vom Hauptmoderator hier : Originalzitat !!! Es wäre also besser jedes einzelne der drei Wörter zu einem eigenen Eintrag zu machen.
Man mag über die "unnötige Aufblähung" (?) des Wörterbuches lästern, aber manchmal ist das die einzig gangbare Lösung Einträge sauber zu verwalten. Aus dem Beispiel Mathe,Matik und Matsch (mit Ringerl) kann man es deutlich herauslesen was gewünscht wird. Nun, österreichisch - da wäre zu sagen, es steht ja Sprache in Österreich. Und die ist nun soweit ich alles hier verstanden habe, bairisch. Diese Namenskurzformen sind hier üblich. Also müssten meine Einträge bald tolle Bewertungen bekommen.
von DJ am Dec.2008

 
0
Was die Abkürzungen angeht,
hat RUSSI himself hier
http://www.ostarrichi.org/forum/viewtopic.php?f=27&t=342&p=1390&hilit=Abk%C3%BCrzungen#p1390
seine Meinung abgegeben.
Was ich so interpretiere: Alles mit Maß und Ziel! Abkürzungen, Kosenamen ... können eingetragen werden, von einem Zwang zur Vollständigkeit kann aber keine Rede sein.
@DJ: Was heißt "Originalanweisung?" Ich hab nur bemerkt, dass MehrfachLEMMATA (Mathe, Matik, Måtsch) oder (Resl, Resi) zu unnötigen Konflikten führen, die man mit Einzeleinträgen vermeiden kann. Sonst nichts.
von JoDo am Dec.2008

 
0
Abkürzungen ? Namensvarianten ja...
@JoDo..wenn Originalanweisung die falsche Wortwahl war, dann ändere ich es hiermit auf Originalempfehlung. Mit Maß und Ziel bin ich ja auch vorgegangen, als ich Josef und Theresia mal komplett abhandeln wollte.Auf Dauer wäre die Komplettierung dieser Namen sowieso erfolgt. Warum dann nicht gleich ??? Dagegen kann doch beim besten Willen nichts sprechen.Oder ? Und zur Vermeidung von eklatanten Hinweisen und Abwertungen wie : 2008-12-07 11:17:06(Wien 18.,Währing): Qualität=-2: Bekanntheit=-100% Doppellemma lexikalisch falsch! ging ich gleich guten Glaubens mit der „Empfehlung“ des Hauptmoderators voran. Da habe ich scheinbar als Neuling nur die Wahl, es immer verkehrt zu tun. Ich habe keine Lobby, bekomme keine Beachtung oder eine Bewertung wie
z.b. Jodo mit Maresi, emmrich und dankscheen mit Joschy und Joschi. Wer´s versteht ?
Noch durchschau ich die Bewertungspunkte hier nicht, aber wenn es nach „Nase“ geht, geh ich sicher bald wieder.
Vielleicht war mein Bemühen eh um-ein-sonst....
von DJ am Dec.2008

 
0
Warum bloß versteh ich Dich nicht!
@ DJ: Wenn "zott" einen Eintrag gemacht hat, der zu Unklarheiten und Unstimmigkeiten geführt hat - und darauf habe ich aufmerksam gemacht, mit dem Erfolg, dass ich die Watschen kassiert hab, statt dass der Ursache des Ganzen auf den Grund gegangen wurde - was hat das mit Dir zu tun??
Und wenn schon ein "eklatanter Hinweis" und eine "Abwertung" erfolgt sind:
BITTE!!! Das bezieht sich doch nicht auf den Verfasser des Eintrages, und ich kann ein von mir abgegebenes Urteil auch einmal ändern - das dürfts nicht verwechseln - bei einigen hier herinnen bin ich mir da nicht so sicher - und noch was:
Bitte GEDULD!
Manche Worte - mir gehts zumindest so - fahren wie der Blitz ein und kriegen dementsprechend rasch eine Bewertung, andere lass ich mir erst eine Weile durch den Kopf gehen. Was glaubst, wieviele Wortperlen hier schlummern, die erst nach längerer Verweildauer im Verzeichnis aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt werden!
Hier gibt es keine "Punkteautomatik". (Ist Sissi gut, muss Sissy genausogut sein ... Vielleicht! - oder auch nicht). Und: Mach Dir keine Sorgen, meine Punkte kommen schon noch. Deswegen gleich die Flinte ins Korn werfen tät ich deswegen nicht (ich bin mir sicher, die wenigsten hier haben eine "Lobby", und von "denjenigen, welche" haben sich gerade welche verabschiedet).
Oisdan ...
von JoDo am Dec.2008

 
0
Schwierig, schwierig
@JoDo..naa, ich versteh´s nach wie vor nicht. Du mußt zugeben, dass einiges scheinbar ? schneller bewertet wird. Zitat von dir: Manche Worte - mir gehts zumindest so - fahren wie der Blitz ein und kriegen dementsprechend rasch eine Bewertung, andere lass ich mir erst eine Weile durch den Kopf gehen.´´´´´´´´ Nuuun, Baumkraxler ein Beispiel...Ein Zitat erneut von dir: Dein Eintrag ist lexikalisch korrekter als meiner: [ von JoDo am 2008-12-04 09:27:19 ]
Bamkraxler
dennoch möchte ich darauf verweisen, da gibt´s auch einiges an Erklärungen und Kommentaren. ´´´´´´Hmmm, dieser Eintrag ist also auch von dir! Entdeckt hast meinen, das ist sicher. Gut muß er auch sein, sonst wäre er dir keinen Eintrag wert gewesen. Also nicht mal deine eigenen Einträge bedürfen Qualität oder Bekanntheit ? ´´´´´´´´Hmmm, doch vom Neuling nicht als beachtenswert ? Vielleicht können mir die Hilfsmoderatoren von dir mir mal Hilfe geben ?´´´´´´ Zitat von mir nochmal: Noch durchschau ich die Bewertungspunkte hier nicht, aber wenn es nach „Nase“ geht, geh ich sicher bald wieder. Vielleicht war mein Bemühen eh um-ein-sonst....

von DJ am Dec.2008

 
0
"naa, ich versteh´s nach wie vor nicht"
mir gehts genauso!
von JoDo am Dec.2008

 
0
Zitat: es steht ja Sprache in Österreich. Und die ist nun soweit ich alles hier verstanden habe, bairisch. Diese Namenskurzformen sind hier üblich.
Auch hochdeutsche Worte gehören zur 'Sprache in Österreich', deshalb trag ich sie hier trotzdem nicht ein?
Und um den Anspruch der Vollständigkeit gings mir auch nicht, aber ich blättere hier gerne durch Mundartbegriffe und finde es immer wieder schade, wenn zunehmend Begriffe drin stehen, die mit österreichischer Mundart nichts gemein haben.
von ospylac am Dec.2008

 
0
"Auch hochdeutsche Worte gehören zur 'Sprache in Österreich'"
Sigsdas - Drum sag ich auch "hochösterreichisch" zu den Worten aus der Schriftsprache, die typischerweise in Österreich verwendet werden, und die haben sehr wohl ihren Platz hier.
von JoDo am Dec.2008

 
0
Sprache in Österreich...
ich rede aber wirklich von worten, die auch hochdeutsch sind. soll man jetzt jedes 0815 wort (brot, tisch, fenster, haus...) eintragen, weil sie nunmal zur 'sprache in österreich' gehören? wenn ja, fang ich gleich damit an, wenn nein, warum dann namen die in deutschland mindestens genauso häufig sind?
von ospylac am Dec.2008

 


  Anmelden zum Kommentieren






Links: Russwurm | Österreichisch | CryptoCoinWorm | UrImmun | Der Scrum MasterAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.